30.10.2009
Über das Programm zur Entwicklung der Agroindustrie für 2010-2014

Am 30. Oktober 2009 fand in Shymkent die erste regionale Sitzung des Staatskomitees zur Modernisierung der Wirtschaft unter dem Vorsitz des Minister-Präsidenten der Republik Kasachstan Karim Massimow statt, wo die Fragen zur Entwicklung der einheimischen Agroindustrie im Rahmen des beschleunigten Industriell- innovativen Entwicklung Kasachstans behandelt wurden. Der Schwerpunkt der Sitzung war der Entwurf des Programms zur Entwicklung der Agroindustrie für 2010-2014. Das Programmziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des Agrarsektors zu erhöhen und die Nahrungssicherheit durch effektive Landwirtschaftsproduktion in für den Innenmarkt und den Export reichlichen Volumen zu gewährleisten.

Grundsätze und Mechanismen des Programms

•    Schwerpunkt auf die Produktion, die stabile Absatzmärkte hat;
•    Übergang zu den neuen Arten und Mechanismen der Zahlungen von Zuschüssen für den Anreiz zur Einführung neuer Technologien und der Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der Produktion;
•    Erarbeitung und die Umsetzung von Master-Plans in 8 prioritären Richtungen der Agroindustrie in Form konkreter Visierpunkte für Unternehmen, Finanzinstitutionen, Staatsorgane und regionalen Wirtschaftsförderungen bei der Umsetzung der Investitionsprojekte.

Multiplikationseffekt durch die Programmrealisierung

•    Jeder in Realsektor investierter Tenge (nationale Währung) aus dem Haushalt wird ermöglichen die Produktion in Wert von 1,9 Tenge zu erzielen.
•    Der Nutzwert der Investitionen zeigt sich nach der Umsetzung des Programms,  also, in fünf Jahren.

Erwartungen von der Programmumsetzung

•    Zuwachs des Bruttomehrwertes der Agroindustrie um nicht weniger als 16%;
•    Sicherung der Nahrungsunabhängigkeit des Innenmarktes;
•    Steigerung des Export-Potenzials der Agroindustrie bis zu 8 %;
•    Weiterentwicklung der Infrastruktur der Agroindustrie.