03.11.2009
Wirtschafsforen in Almaty

Nationales Business-Forum


Am 2-3. November 2009 fand in Almaty ein Nationales Business-Forum statt, wo die Maßnahmen zur Stabilisierung der einheimischen Wirtschaft behandelt wurden. Laut dem Vorstandvorsitzenden des Partnerrates „Zertteu DC Group“ Arman Idrissov haben die effektiven Antikrisenmaßnahmen der kasachischen Regierung den Zusammenbruch des ganzen Banksystems des Landes verhindert. Gleichzeitig wurde von „Zertteu DC Group“ eine Studie vorbereitet, wo ersichtlich ist, dass im Land eine große Kreditabhängigkeit des nicht rohrstofflichen Wirtschaftsektors zu beobachten ist. Mangel an Umsatzkapital führt zur Reduzierung der Produktion und die Betriebe werden lediglich dem Rentabilitätsausfall und dem Rückgang der Funktionstüchtigkeit ausgesetzt. Als Grundlage des Studiums gelten die Angaben der führenden Unternehmen, die von den Ungleichheiten der Einkommensverteilung der Betriebe zeugen. Das alles spricht für die Notwendigkeit, ein neues Paket der stabilisierenden Maßnahmen für kasachische Wirtschaft umzusetzen – meinen die Veranstalter des Forums.  

Kongress der Handelsunternehmen Kasachstans


Am 27. November 2009 findet in Almaty das I. Kongress der Handelsunternehmen Kasachstans statt. „Das Ziel dieser Veranstaltung ist es einheimische Handelsbetriebe zu versammeln, die einer großen Belastung ausgesetzt sind, die Erwartungen der Verbraucher zu erfüllen. Es werden viele Fragen gelöst, die die Entwicklung des Handelsnetzes angehen“ – sagte der Vorsitzende des Handelskomitees des Industrie- und Handelsministeriums Aidar Kasybajew.

Seiner Aussage zufolge, wird das Kongress zum „direkten Dialog“ zwischen den großen Unternehmen und kleinen Geschäften sowie staatlichen Strukturen (Gesundheitsamt, Notstandsamt, Steuerbehörden)

„Wie es bekannt ist, wurde unter dem Vorsitz des Stellvertretenden Premier-Minister Serik Achmetow die Arbeitsgruppe zur Optimierung des Erlaubnisverfahrens gegründet, die effektiv arbeitet. Über die Hälfte der Lizenzen werden außer Kraft gesetzt. Mit Kongress-Hilfe können wir weitere Probleme lösen“ – unterstrich Aidar Kasybajew.